Ihr Browser lädt nicht alles? 

Cache, Cookies, Content-Blocker (Ad-Blocker) prüfen

Manchmal fordert Sie unser Support auf, im Webbrowser den Cache und die Cookies zu löschen oder den Content-Blocker für Ihre Website abzuschalten, um Probleme beim Bearbeiten oder der Ansicht Ihrer Website zu beheben. Besonders, wenn Sie auf Ihrer eigenen Websites Anzeigen schalten oder Social-Media Buttons (z.B. Facebook) verwenden, können Sie nur testen, wenn der Content-Blocker diese Elemente nicht versteckt.

Inhalt

A) Cache leeren und Cookies löschen

Achtung: Nicht nur der Cache wird damit gelöscht, sondern auch Ihr Suchverlauf und die gespeicherten Cookies.

So gehts:

Chrome (Google Browser)

  • Öffnen Sie auf Ihrem Android-Smartphone oder -Tablet die Chrome App.
  • Tippen Sie rechts oben auf das Symbol "Mehr" (3 kleine Punkte untereinander).
  • Tippen Sie auf VerlaufBrowserdaten löschen.
  • Wählen Sie oben einen Zeitraum aus. Um alles zu löschen, wählen Sie Gesamte Zeit aus.
  • Tippen Sie die Kästchen neben "Cookies und Websitedaten" und "Bilder und Dateien im Cache" an.
  • Tippen Sie auf Daten löschen.
  • Melden Sie sich neu auf der Website an, die Probleme machte.

Quelle und weitere Hinweise: Google Support

Safari (Apple) - per Tastaturkürzel

  • Starten Sie Safari
  • Mit dem Shortcut "Command" + "Alt"+ "E" können Sie den Safari-Cache leeren.
  • Schließen Sie Safari.
  • Öffnen Sie Safari erneut.
  • Melden Sie sich neu auf der Website an, die Probleme machte.
  • Wenn es nicht hilft, gehe zu "Einstellungen" → "Safari" → "Erweitert" → "Website-Daten",
    und tippe anschließend auf "Alle Website-Daten entfernen".

Weitere Tipps dazu bei Macwelt

Safari (Apple) - mit 2 Mausklicks im Menü "Entwickler"

  • Starten Sie Safari
  • Öffnen Sie die Safari-Einstellungen aus der Menü-Leiste

  • Aktivieren Sie die Option "Menü »Entwickler« in der Menüleiste anzeigen"

  • Nun können Sie den Cache mit zwei Klicks wie folgt leeren:

  • Klicken Sie auf "Entwickler" in der oberen Menüleiste

  • Wählen Sie "Cache-Speicher leeren"

  • Schließen Sie Safari.
  • Öffnen Sie Safari erneut.
  • Melden Sie sich neu auf der Website an, die Probleme machte.
  • Wenn es nicht hilft, gehe zu "Einstellungen" → "Safari" → "Erweitert" → "Website-Daten",
    und tippe anschließend auf "Alle Website-Daten entfernen".

Weitere Tipps dazu bei Macwelt

iOS (Apple für iPhone/iPad)

  • Löschen Sie die SmartHome App von Ihrem Apple-Gerät.
  • Löschen Sie den Verlauf der Websitedaten über Einstellungen → Safari → Verlauf und Websitedaten löschen.
  • Öffnen Sie Safari erneut.
  • Melden Sie sich neu auf der Website an, die Probleme machte.

Weitere Tipps dazu bei Heise

Firefox

  • Öffnen Sie Firefox.
  • Drücken Sie gleichzeitig die Tasten [Strg], [Shift] + [Entf].
  • Klicken Sie auf "Gesamter Zeitraum“ und „Browserdaten löschen“.
  • Schließen Sie Firefox.
  • Öffnen Sie Firefox erneut.
  • Melden Sie sich neu auf der Website an, die Probleme machte.

Weitere Infos finden Sie beim Mozilla Firefox Support

Edge (Windows Browser)

  • Öffnen Sie Edge.
  • Gehen Sie das Menü über die 3 Punkte rechts oben.
  • Klicken Sie bei „Einstellungen“ auf Weiter.
  • Scrollen Sie zum Menüpunkt "Browserdaten löschen" und klicken Sie auf "Option wählen".
  • Markieren Sie die Punkte „Browserverlauf“ + „Cookies“ + „zwischengespeicherte Daten“ und Klicken auf „Löschen“.
  • Schließen Sie Edge.
  • Öffnen Sie Edge erneut.
  • Melden Sie sich neu auf der Website an, die Probleme machte.

Weitere Infos und Schaubilder finden Sie zum Beispiel bei Bitdefender


B) Im Webbrowser den Content-Blocker (Ad-Blocker) umschalten

iOS (Apple für iPhone/iPad)

Beispiel, Content Blocker "RoadBlock". Das wird nur benötigt, wenn Sie ein ContentBlocker App installiert und aktiviert haben (iPhone-Einstellungen > Safari > Inhaltsblocker).

  1. Laden Sie Ihre Website, die nicht alle gewünschten Elemente anzeigt.
  2. Suchen Sie bei Safari oben Links nach der Taste mit den Buchstaben "AA".
  3. Klicken Sie im Menu auf "Website-Einstellungen"
  4. Schalten Sie dann den installierten Content-Blocker ab.